Schweißtechnik-Wissen

PFC – Leistungsfaktorkorrektur in der Schweißtechnik

Die Abkürzung „PFC” kommt aus dem Englischen („Power Factor Correction“) und bedeutet wörtlich übersetzt „Leistungsfaktorkorrektur“. PFC ist kein rein schweißtechnisches Thema, es betrifft im Allgemeinen elektrische Geräte mit, in der Regel, 230 Volt „Lichtstromanschluss“. PFC ist eine komplexe, elektrotechnische Funktion, die es ermöglicht, den Leistungsfaktor des Gerätes zu erhöhen und die Netzbelastung dabei gleichzeitig zu verringern. Hierdurch steigt die Netzqualität, wodurch sich Elektrogeräte mit PFC zuverlässiger bzw. stabiler betreiben lassen. Zudem werden Leistungsschwankungen durch die PFC-Funktion weitestgehend ausgeglichen.

In der Schweißtechnik kommt PFC hauptsächlich bei modernen und hochwertigen Schweißstromquellen zum Einsatz

Im Bereich der Schweißtechnik kommt PFC hauptsächlich bei modernen und hochwertigen Schweißstromquellen zum Einsatz. Schweißgeräte mit PFC-Funktion belasten das Stromnetz deutlich geringer. Der Lichtbogen brennt gleichmäßiger, wodurch die Schweißergebnisse gleichbleibend und reproduzierbar werden können. Ohne PFC-Funktion ist bei schwierigen Stromnetzbedingungen mit häufigen Unterbrechungen zu rechnen, da Netzsicherungen deutlich schneller auslösen können oder Geräte bei schwachem Stromnetz den Schweißvorgang abbrechen. Leistungsschwankungen beim Schweißprozess können zudem zu mangelhaften Schweißergebnissen und erhöhtem Zeitaufwand bei der Schweißnahtnachbehandlung führen. Gerade bei häufig wechselnden Einsatzorten sind daher Schweißgeräte mit PFC-Funktion besonders für Gewerbetreibende von großem Vorteil.

Schweißgeräte mit PFC-Funktion sind sehr zuverlässig und daher ideal geeignet für den mobilen Einsatz, z. B. auf Baustellen und bei Montagen. Bei der Verwendung von Kabelverlängerungen oder sogar Stromaggregaten sind Schweißgeräte mit PFC klar im Vorteil. Auch wenn diese Schweißgeräte etwas teurer in der Anschaffung sind – der Aufpreis macht sich durch Zuverlässigkeit und Komfortgewinn bezahlt.

PFC – Die Leistungsfaktorkorrektur in der Schweißtechnik
PFC mit der PROFImat 170 Plus

Wussten Sie schon? 

Unsere PROFImat 170 Plus verfügt über ein solches PFC-Modul und ist somit ein sicherer Begleiter bei schwierigen Stromnetzbedingungen. PFC hat zudem keinerlei Nachteile, ausgenommen des leicht höheren Anschaffungspreises beim Gerätekauf. Daher ist PFC nicht nur für Profis geeignet, im Gegenteil – auch ungeübte Anwender:innen können dank PFC leichter zu besseren Schweißergebnissen kommen. 

Haben Sie Fragen? 

Rufen Sie uns unter unserer Schweißtechnik-Hotline
 +49 66 48 69 77 22 an. Gerne beraten wir Sie persönlich, ganz individuell nach Ihrem Bedarf.