Imagebild - Schweisstechnik-Wissen - Header schmal

Wolframelektroden zum WIG-Schweißen

Wolframelektroden werden zum WIG-Schweißen („Wolfram-Inert-Gas-Schweißen“) benötigt. Je nach Stromart (Gleichstrom oder Wechselstrom) und zu verschweißendem Werkstoff werden verschiedene Elektroden-Typen eingesetzt. Wolframelektroden sitzen im WIG-Schweißbrenner und zählen zu den Verschleißteilen beim WIG-Schweißen.
 

Produktbild – Schweisstechnik Wissen – Wolframelektroden
Technische Zeichnung – Schweißtechnik Wissen – Wolframelektroden Schaubild

Die Einteilung erfolgt nach ISO 6848 anhand eines Farbleitsystems. Die TECHNOLIT Wolframelektroden entsprechen folgender Empfehlung:

Anwendungsbild - Schweisstechnik Wissen - Wolframelektroden Empfehlungen 01
Anwendungsbild - Schweisstechnik Wissen - Wolframelektroden Empfehlungen 02

Die wichtigsten Eigenschaften von Wolframelektroden sind die hohe Zündsicherheit und ein stabil brennender Lichtbogen über den gesamten Belastungsbereich in Kombination mit geringem Abbrand sowie hoher Standzeit. 

Es gibt neben reinen Wolframelektroden auch verschiedene legierte Wolframelektroden-Typen (z. B. zirkonium-, ceroxid- oder thoriumoxidlegierte Typen), um die Schweißeigenschaften zu optimieren. Beim Verschweißen von thoriumoxidlegierten Wolframelektroden-Typen tritt leichte Radioaktivität auf.

TECHNOLIT führt aus Arbeits- und Umweltschutzgründen bereits seit Jahren keine derart bedenklichen Wolframelektroden im Sortiment. Mit der „WIGSTAR-Longlife“ Wolframelektrodenserie zeigt sich einmal mehr wie die technische Weiterentwicklung dazu beiträgt, die Belastung für Mensch und Natur auf das Nötigste zu reduzieren.

Je nach Ausführung und Stromstärke von Gerät und Brenner werden unterschiedliche Stärken von Wolframelektroden benötigt. TECHNOLIT bietet alle gängigen Sorten von ∅ 1,0 bis 4,0 mm an.


Wolframelektroden-Übersicht

Zum Produkt

Zum Produkt

Zum Produkt

Zum Produkt

Zum Produkt

Zum Produkt

Zum Produkt


Kalottenform / Schleifen

Zum WIG-DC-Schweißen (Gleichstrom) und durch spitzes Anschleifen der Wolframelektrode kann ein stabil brennender Lichtbogen gehalten und ein sicherer Schweißprozess gewährleistet werden. 

Zum WIG-AC-Schweißen (Wechselstrom) setzt man Wolframelektroden mit leicht angeschliffenem Stumpf ein, der sich beim Schweißprozess zu einer Kalotte ausbildet. 

Technische Zeichnung – Schweißtechnik Wissen – Wolframelektroden Schleifform
Produktbild - Schweißtechnik-Wissen - Wolframelektroden Turbo Sharp

Wolframelektroden-Anschleifgerät 
„Turbo-Sharp X“

Mit dem Wolframelektroden-Anschleifgerät „Turbo-Sharp X“ gelingt es leicht und reproduzierbar Wolframelektroden in verschiedenen Winkeln und Formen anzuschleifen.
 

  • Das Gerät ist völlig gekapselt und verhindert somit zuverlässig, dass gefährliche, krebserregende Schleifstäube eingeatmet werden oder in die Umwelt gelangen können.
     
  • Der „Turbo-Sharp X“ ermöglicht den bis zu 6-fachen Nutzen einer Wolframelektrode.
     
  • Die Umwelt wird nachhaltig geschont und Kosten reduziert.
„Turbo-Sharp X“ im eShop entdecken