Sicherheit in der Autogentechnik

Die Sicherheit für Anlagen und Anwender hat auch in der Autogentechnik einen hohen Stellenwert. 
Im Allgemeinen werden zwei große Bereiche unterschieden:

Sicherheitselemente mit Flammensperre 
und
Sicherheitselemente ohne Flammensperre

Um es dem Anwender einfacher zu machen, sind neue Sicherheitsnormen gefasst worden:
Das Farbleitsystem und die Einführung von Allgassicherungen.

Für alle Sicherungstypen besteht in Deutschland eine Kennzeichnungspflicht nach EN 730:

  • Nummer der Norm
  • Name des Herstellers/Inverkehrbringers
  • Modellnummer/Typennummer
  • Name des Gases
  • Höchster Betriebsdruck
  • Pfeil für die Durchflussrichtung
  • Abkürzungen für die Sicherheitsfunktion
  • Betriebsanleitung in Landessprache
  • Jährliche Prüfungspflicht

Sicherungstypen, die diese Anforderung nicht erfüllen, dürfen nicht betrieben werden.


Sicherungstypen

Weiterhin werden zwei Sicherungstypen in der Autogentechnik unterschieden:

Einzelflaschensicherung:
Sie werden an, in oder vor Verbrauchsgeräten installiert.

Gebrauchstellenvorlagen: 
Sie werden am Flaschendruckminderer oder der Entnahmestelle installiert.

 

Funktionen von Sicherungstypen

Gasrücktrittventil: 
Das Ventil lässt das benötigte Gas nur in eine Richtung strömen und verhindert sicher die Gemischbildung der verwendeten Gase.

Flammensperre: 
Die Flammensperre verhindert den Flammendurchschlag, da sie die auftreffende Flamme unter die Zündtemperatur herunterkühlt.

Nachströmsperre:
Sie verhindert eine unzulässige Erwärmung der Sicherung. Weiterhin unterbricht die Nachströmsperre den Gasfluss, sollte die Zündtemperatur in der Gebrauchstellenvorlage erreicht werden.

 


Die verschiedenen Sicherungstypen übernehmen dabei folgende Funktionen:

  • Gebrauchstellenvorlage: Gasrücktrittventil, Flammensperre, Nachströmsperre
  • Einzelflaschensicherung: Gasrücktrittventil, Flammensperre
  • Gasrücktrittventil: Gasrückrittventil

Jährliche Prüfung

Sicherheitseinrichtungen müssen laut Gesetzgeber einmal jährlich geprüft werden. Die Prüfung betrifft die Bereiche Dichtheit der Anlage, Sicherheit gegen Gasrücktritt, sowie korrekter Gasdurchfluss. Das Ergebnis der jährlichen Prüfung muss mit einer Prüfplakette am Gerät dokumentiert werden.

Anfrage zur Autogentechnik-Prüfung