Imagebild - Schweisstechnik-Wissen - Header schmal

Arbeitsschutz beim Schweißen

Schweißen – Ohne den passenden Arbeitsschutz geht es nicht

Funkenregen, glühende Metallspritzer, Schweißrauch: Schweißen ist nicht nur ein anspruchsvolles, sondern auch ein risikobehaftetes Handwerk. Deshalb ist ein passender Arbeitsschutz das A und O und sollte beim Schweißen niemals auf die leichte Schulter genommen werden. Dabei variiert die Auswahl der Schutzkleidung je nach dem jeweiligen Schweißverfahren, den verwendeten Materialien und der Körperhaltung, die dabei eingenommen wird.


Icon – Schweisstechnik Wissen – Arbeitsschutz Schweissjacke

Schutz des Oberkörpers und der Beine 
vor Flammen und Metallspritzern

Mehr über Schweißerjacken erfahren

Die Schweißerjacke ist der Klassiker unter dem Arbeitsschutz und muss aus flammhemmendem Material bestehen, damit sie beim Schweißen zuverlässig vor Funken, Metallspritzern und kurzfristiger Flammeneinwirkung schützen kann. Sie sollte außerdem immer passgenau sitzen, um keine störenden Falten an den Ellenbogen zu werfen. 

Wird im Sitzen geschweißt, können die Oberschenkel zusätzlich mit einer Schweißerschürze bedeckt werden. Schweißerkleidung aus Rindspaltleder ist besonders robust, kann bei hohen Temperaturen aber unangenehm warm werden. Die moderne Alternative: Arbeitsschutz aus schwerem Spezialgewebe, dem selbst ein kurzzeitiger Kontakt mit Flammen nichts anhaben kann.

Icon – Schweisstechnik Wissen – Arbeitsschutz Handschuhe

Schweißerhandschuhe: 
Guter Sitz und optimaler Schutz

Mehr über Schweißerhandschuhe erfahren

Da Schweißen ein Präzisionshandwerk ist, müssen Schweißerhandschuhe nicht nur Funkenflug und geschmolzene Metallpartikel abhalten können, sondern wie eine zweite Haut sitzen. 

Denn gerade knifflige Schweißnähte verlangen ein hervorragendes Fingerspitzengefühl. Die Stulpen sollten das komplette Handgelenk bedecken und bis über die Bündchen der Jacke hinausgehen.

Icon – Schweisstechnik Wissen – Arbeitsschutz Atemschutz

Schweißhelme 
mit und ohne Atemschutzeinheit

Mehr über Atemschutz beim Schweißen erfahren

Schweißhelme sollen das Gesicht und das Augenlicht des Schweißers vor den Gefahren des Schweißens schützen. Der Schweißhelm schützt das Gesicht vor Verbrennungen. Die integrierte Blendschutzkassete verdunkelt sich beim Zünden des Lichtbogens automatisch und schützt die Augen. 

Damit ist eine sehr gute Sicht auf das Werkstück gewährleistet. Auch der Einsatz von Schweißhelmen mit integrierter Atemschutzeinheit wird immer beliebter. Hier wird dem Schweißer über einen angeschlossenen Schlauch Frischluft zugeführt.